Regensburger Schwulen- und Lesbeninitiative
Verein gegen Diskriminierung von Homosexualität





Der Verein RESI e.V. nimmt den Schutz personenbezogener Daten seiner Mitglieder und seiner Partner ernst; er hat durch technische und organisatorische Maßnahmen sichergestellt, dass die gesetzlichen Vorschriften über den Datenschutz sowohl von ihm als auch von externen Dienstleistern beachtet und eingehalten werden.
Die Beachtung dieser Verpflichtung wird vom Verein regelmäßig kontrolliert.
Die Erhebung, Verarbeitung, Nutzung und Weitergabe von Daten erfolgt zum einen mit Einverständnis des Dateninhabers, andererseits außchließlich zum Zweck der Erfüllung der Pflichten des Vereins.
Die Weitergabe an Dritte erfolgt nur aus zwingenden Gründen und im Interesse des Vereins. 
Das betroffene Vereinsmitglied hat jederzeit die Möglichkeit, sich über die Verwendung und den Verbleib seiner geschützten Daten zu informieren; er hat Anspruch auf Dokumentation der Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen in Bezug auf ihn. Er hat das Recht, jederzeit eine erteilte Einwilligung zu widerrufen und die Löschung seiner Daten zu verlangen, Art. 17 DS-GVO. 
Partner des Vereins und Dritte werden durch die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen durch die Verantwortlichen des Vereins in gleicher Weise geschützt. 
Es findet kein Verkauf oder keine unentgeltliche Weitergabe von Daten Dritter oder Partner des Vereins statt, es sei denn, es läge eine entsprechende Einwilligung vor. 
Bei der Einschaltung externer Dienstleister, denen personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt werden müssen, ist durch Abschluss eines entsprechenden Vertrages sichergestellt, daß die Datenschutzbestimmungen in gleicher Weise auch vom beauftragten Unternehmen eingehalten werden. 
Im Fall des Widerrufs oder der Anzeige von falsch erhobenen Daten werden diese sofort gelöscht, Art. 21, 18 DS-GVO. Auf das Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO i. V. m. § 19 BDSG) wird ausdrücklich hingewiesen. 
Für uns zuständig ist das Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), Promenade 27, 91522 Ansbach. 

Für Datenschutz und Datenverarbeitung in unserem Verein Verantwortlicher:

Martin Preis
 

In unserem Google Kalender sind stets die aktuellsten Termine und Veranstaltungen des Vereins vermerkt.

 

 

Bei einer Schwulen- und Lesbeninitiative darf natürlich die kulturelle Komponente auch nicht zu kurz kommen. Martin leitet unsere Show- und Theatergruppe, die die Zuschauer immer wieder mit amüsanten Stücken und musikalischen Einlagen erfreuen.

Seit einiger Zeit ist wieder ein Stück in Planung. Der Titel lautet „Tatort RESI“, und es enthält Anspielungen auf Krimiserien und die Regensburger Schwulenszene. Ein paar Hauptrollen und mehrere kleinere Rollen sind zu vergeben.

Es werden daher Leute gesucht, die gerne sowohl auf als auch hinter der Bühne an einem Stück mitwirken möchten. Bewerbungen, Fragen und Anregungen erreichen die beiden Gruppenleiter unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wenn du heterosexuell bist, ist Coming-Out für dich nur irgend ein englischer Begriff, den du mit „Herauskommen“ übersetzen kannst.

Wenn du schwul oder lesbisch bist, bleibt die Übersetzung gleich, nur wird sie für dich persönlich etwas ganz anderes bedeuten: du kommst heraus aus deinem persönlichen Versteck, trittst an die Öffentlichkeit.

Coming-Out kann ein Ereignis beschreiben oder einen langwierigen Prozess, es ist eine Erleichterung und Befreiung, es kann aber auch - vor allem, wenn es noch bevorsteht - Gegenstand schlimmster Befürchtungen und Ängste sein.

Dein Coming-Out beginnt, wenn du erkennst, dass du schwul oder lesbisch bist. Nur wenige können diese Entdeckung auf Anhieb bei sich akzeptieren. Viele werden dadurch in mehr oder weniger schwerwiegende Selbstzweifel gestürzt. Sie fühlen sich plötzlich ausgegrenzt. Auch wenn sonst niemand von Homosexualität weiß, kann es dir so vorkommen, als sei jeder blöde Witz, jede abwertende Bemerkung speziell und ganz persönlich gegen dich gerichtet. Womöglich siehst du dich völlig alleingelassen und nicht mehr dazugehörend, alle anderen in deiner Umgebung sind „normal“, nur mit dir „stimmt etwas nicht“.

Wenn du dich endlich dazu durchgerungen hast, dich selbst so anzunehmen, wie du nun mal bist (herzlichen Glückwunsch schon an dieser Stelle), kommt der zweite Schritt, ohne den der erste auf Dauer keinen Sinn macht: Du gehst auch anderen gegenüber aus der Deckung.

Sicher - nicht zu wissen, wie Freunde, Eltern und Bekannte darauf reagieren, gepaart mit Horrorfantasien, wie diese Reaktionen schlimmstenfalls aussehen können - all das kann ein unüberwindlich scheinendes Problem für dich darstellen und es kann niemand von dir verlangen, diesen Schritt zu tun.

Andererseits kann dir auch niemand eine Alternative zu diesem Schritt aufzeigen, wenn es darum geht, ein wirklich und selbstbewusst an deinen Gefühlen und Bedürfnissen, vor allem aber auch an deiner Sexualität ausgerichtetes Leben zu führen.

Auch wenn es letztlich an dir liegt: dabei helfen kann dir eine Gruppe von Leuten, die das alles bereits hinter sich gebracht haben oder aber - vielleicht noch wichtiger für dich - auch gerade erst durchleben. Vielleicht kannst du von den Erfahrungen anderer profitieren, vielleicht hilft es dir auch, zu erleben, dass du mit deinen Problemen eben doch nicht allein bist.

Die RESI könnte eine solche „Coming-Out-Teststrecke“ für dich sein. Probier's mal aus: Wenn du nicht gleich mit einem Besuch im Zentrum ins kalte Wasser springen willst, empfiehlt sich ein Beratungsgespräch mit unserer Rosa Hilfe. Diese hat am Freitag Abend von 21:00 bis 22:00 per Telefon ein offenes Ohr für deine Sorgen und Probleme.

Das Vereinsheim der Regensburger Schwulen- und Lesbeninitiative, oftmals Zentrum oder einfach nur schlicht die RESI genannt, befindet sich im Erdgeschoss der Blauen-Lilien-Gasse 1. An den auf den Bildern zu sehenden Hauptraum ist noch ein großer Saal angeschlossen, in dem die meisten vom Verein organisierten Veranstaltungen stattfinden - doch das ist noch lange nicht alles. Das Zentrum ist über die Woche hinweg fast jeden Tag geöffnet. Mehr Informationen dazu gibt es auf der Gruppenseite.

Die Leseecke des Zentrums beinhaltet eine umfassende historische Sammlung an homosexueller Literatur sowie die aktuellsten schwullesbischen Zeitschriften. Die Bücher stehen alle zum Verleih zur Verfügung, es herrscht also keinerlei Zeitdruck beim Schmökern. Und selbst wenn die Kollektion sich langsam dem Ende zuneigt, laden viele Gesellschaftsspiele zur weiteren Beschäftigung ein. Das Klavier sorgt nebenher für musikalische Unterhaltung.

Übrigens: Wer schon länger nicht mehr im Zentrum war, sollte einmal wieder einen Blick hinein werfen. Die eiserne Zuchthaustür, die vergilbten Stühle, die abgenutzten Sessel und das 80er-Jahre-Design sind nämlich längst Vergangenheit. Dem beherzten Einsatz einiger Mitglieder ist es zu verdanken, dass die RESI seit 2007 in völlig neuem Glanz erstrahlt. Die ganz Neugierigen können sich hier vorab einen Eindruck vom Ergebnis der wochenlangen Renovierung verschaffen.

Template design by Joomlashack

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok